Beim Stretching oder auch der Dehngymnastik werden verschiedene Muskelgruppen mit Übungen gedehnt, um Muskelkatern vorzubeugen oder die Flexibilität zu verbessern. Durch regelmäßiges Dehnen werden die Muskeln gelockert und die Beweglichkeit erhöht. Vor allem nach anstrengenden Sporteinheiten sollte sich gedehnt werden, um die Muskeln wieder zu entspannen. Wie erklären ihnen die wichtigsten Informationen und Hotels, die Dehnübungen im Sportangebot haben.

Fördert die Beweglichkeit und Flexibilität

Beim Stretching oder statischem Dehnen werden zwei Arten unterschieden. Bei dem passiven statischen Dehnen wird der Muskel zum Beispiel per Hand oder mit einem Theraband gedehnt. Spannen Sie den Gegenspieler des Muskels an, wird es als aktives statisches Dehnen bezeichnet. Nach einer Sporteinheit sollte immer eine Dehnungseinheit erfolgen. Das Dehnen wirkt sich positiv aus, auf:

  • Das Verletzungsrisiko bei der nächsten Sporteinheit
  • Verhinderung einer verkürzten Muskulatur
  • Beidseitige und gleichmäßigen Muskelaufbau

Unser Tipp: Als Sport vor dem Stretching bieten viele Hotels Personal-Trainer und Fitnesskurse an. Auch nach dem Laufen oder Nordern Walking kann Stretching den Muskeln helfen. Ebenfalls gut im Sinne von Stretching sind Yogareisen. Verschiedene Wellnesshotels bieten schon im Rahmen eines Kurzurlaubes, also Wellnesswochenendes Fitnesskurse mit Dehnübungen an. Über den nachfolgenden Wellnessfinder finden Sie alle Angebote: