die sanfte Heilmethode
Die Osteotherapie oder Osteopathie ist eine Therapie, die zur Alternativmedizin gerechnet wird. Doch gibt manche Krankenkasse einen Zuschuss, sodass es sich lohnt, diese sanfte Heilmethode auszuprobieren. Sie ist heute anerkannt und eine gute Ergänzung zur Physiotherapie (Krankengymnastik). Die Beschwerden, die behandelt werden sollen, können sich im Körper auf vielseitige Art zeigen: Die Bewegung ist eingeschränkt, Gelenke bereiten Probleme, Organe arbeiten nicht korrekt und die Muskulatur ist verspannt. Die Bandbreite reicht von Rückenschmerzen und Nackenverspannungen über Schulterbeschwerden bis zu Verdauungsstörungen und einem angegriffenen Nervensystem.

Was ist Osteotherapie?

Bei dieser Therapieform wird mit den Händen gearbeitet. Der Osteopath spürt durch gezieltes Ertasten Störungen der Organe und des Bewegungsapparates sowie Verspannungen der Muskeln auf. Er versucht auf diese Weise, die Ursache der Schmerzen zu klären und sie anschließend gezielt zu behandeln. Häufig geht es dabei um Blockaden, die er mit seinen speziellen Techniken zu lösen versucht.

Wellnesshotel in der Nähe – Alle Angebote finden >

Welche Wellness-Hotels bieten Osteopathie an?

Wer sich eine Osteotherapie in einem Wellness-Hotel in Deutschland gönnen möchte, ist zum Beispiel in dem Regena Gesundheits-Resort & Spa in Bad Brückenau an der richtigen Adresse. Im selben Ort befindet sich die renommierte Malteser Klinik von Weckbecker. Die Privatklinik Schloss Warnsdorf bei Lübeck bietet ebenfalls Osteopathie an. Ebenso setzt das F.-X.-Mayr Gesundheitszentrum auf Rügen auf die Wirkung dieser angenehmen Heilmethode. Im Übrigen werden vielerorts nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder behandelt, denn schon junge Menschen leiden teilweise unter körperlichen Problemen, die zum Beispiel durch Stress ausgelöst werden können.