Kaltwasser Kuren

für chronische Erkrankungen, Schlaf und Konzentrationsstörungen, Migräne, Allergien und Hautkrankheiten 

Die Kaltwasserkuren sind eine schon im Alten Rom angewendete Maßnahme. Den Anwendungen werden gesundheitsfördernde und erhaltende Eigenschaften zugeschrieben. Die Kur dient vor allem der Abhärtung des körperlichen Organismus durch die Anregung des vegetative Nervensystem. Ins besonders infektanfällige Patienten und chronisch Erkrankte haben positive Ergebnisse nach einer Behandlung. Der lokale Reiz des kalten Wassers auf bestimmte Körperteile kann auch nervöse Beschwerden wie Schlaf und Konzentrationsstörungen sowie Migräne, Allergien und Hautkrankheiten beheben.

Die Anwendungen erfolgen in einem Kurhotel oder Klinik und darf nur von Fachpersonal ausgeführt werden. Bei einer Kaltwassertherapie hat das Wasser eine Temperatur von 18 Grad. Es beinhaltet eine Kombination aus Wassertreten, gezielte Druckstrahl und Flachgüsse auf bestimmte Körperteile sowie kalten Umschlägen. Bevor der Patient aber in den Genuss des Reizes von kalten Wasser kommt, muss er mit Sport oder Sauna seinen Körper vorbereiten.

Die Kosten für eine Kaltwasser Kur in einer Kurklinik, kann bei einem vorliegenden ärztlichen Attest von der Krankenkasse übernommen werden. Wenn sie präventiv eine Kaltwasserkur planen und Anwendungen in ihren Urlaub integrieren wollen informieren sie sich bei den auf Gesundheit spezialisierten Reiseveranstalter. Die geben ihnen Auskunft darüber, welche Möglichkeiten sie haben Hotel und medizinische Anwendungen zu Kombinieren was zum Teil sogar von der Krankenkasse bezuschusst wird. Siehe auch Mutter Kind Kuren, Kuren zum Abnehmen, Burnout Kuren

Kaltwasserkuren – Die besten Angebote finden:

Service

Das Team von Wellnessurlaub.com steht Ihnen bei allen Fragen zu den Angeboten und zu den Anbietern zur Seite!

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search