Thermalquellen, Heilbäder, Trinkkuren und Heilkuren

Heil- und Thermalkuren in Kurorten: Im Fall einer chronischen Erkrankung oder nach einen Unfall haben Patienten die Möglichkeit in Form eines Kuraufenthalts, ihre Gesundheit wieder her zu stellen. In diesem Fall erfolgt eine Unterbringung in einer Kur-Klinik, welche die benötigten Anwendungen unter Fachpersonal ausführen kann. Selbstverständlich erfolgt dieses unter einer ärztlichen Aufsicht und muss vorweg bei der Krankenkasse beantragt werden. Kurkliniken befinden sich in Kurorten, die anerkannte gesundheitsfördernde Bedingungen aufweisen. Dazu gehört ein stabiles Klima, ein natürliches Vorkommen von speziell mineralhaltiger Erde oder Wasser einer Thermalquelle. Dazu kommen Parkanlagen und Kulturveranstaltungen vor Ort.

Heilkuren und Thermalkuren > Alle Angebote

Thermalkuren und Heilbäder sind für viele Erkranken hilfreich. Die Wärme der Thermalquelle fördert bei rheumatischen Erkrankungen die Linderung von Schmerzen und die begleitende Physiotherapie macht den Patienten wieder beweglicher. Hautkrankheiten klingen durch die bestimmten Inhaltsstoffe wie Sole oder Schwefel wieder ab. Magen und Darmbeschwerden werden durch den angeregten Stoffwechsel behoben. Hioer finden Sie auch sogenannte Schnupperkuren.

Heilkuren, Fangokuren, Klimakuren und Co

Im Fall einer präventiven Thermalkur sind die Kosten selber zu tragen, dafür können sie sich vor Ort selber ein Kur oder Wellnesshotel nach ihren Bedürfnissen aussuchen. Reiseveranstalter haben für jeden Standard nette Angebote mit einer Kombination aus Hotel, gesundheitsfördernden Anwendungen, Sport und Freizeitgestaltung zusammen gestellt. Bei Bedarf können dann verschiedene Serviceleistungen wie Schönheitsanwendungen, Personaltrainer oder Kulturevents zu gebucht werden. Zu einer Thermalkur gehören Heilbäder und Physiotherapie im Thermalwasser, Trinkkuren mit dem Wasser sowie Dampfbäder, Massagen und leichter Sport. Begleitet wird dieses durch eine gesunde Ernährung und Seminaren für einen bewussteren gesundheitsfördernden Lebensstil. Siehe auch Kneippkuren, Fangokuren, Detoxkuren und Klimakuren

Absolut im Trend liegen bei den sogenannten Heilkuren gerade die Entschlackungskuren. Zum Entgiften, bzw. entschlacken bieten zahlreiche Wellness Hotels Programme an. Sie können nach sogenannten traditionellen Verfahren Fasten, zum Beispiel nach Buchinger oder F.X. Mayr oder moderner mit Detox. Bei einer Detox Kur werden bestimmte Detox Drinks verabreicht, die eschlacken.

Thermalkuren werden in Deutschland, Österreich sowie in den Nachbarländern angeboten. Besonders hübsche und bekannte Thermalbäder gibt es in Ungarn oder Tschechien, zum Beispiel das Marienbad oder Karlsbad.

Heilkuren für Rentner und Beamte

Es gibt Heilkuren mit Krankenkassenzuschuss. Informieren Sie sich bei Ihrer Ktnakenkasse und stellen vor Beginn der Kur einen Antrag. Es ist leichter als Sie denken, Besonders Rentner oder Beamte, aber auch Mütter und andere die es nötig haben und nach einer Periode des Stresses Erholung brauchen haben unter bestimmten Bedingungen ein Recht auf einen Zuschuss zur Heilkur. Die Maßnahmen müssen nur eben der Erholung dienen. Das kann auch in einem Luxus-Wellnesshotel geschehen. Näheres über die Kriterien und die Höhe des Zuschusses verrät Ihnen die Krankenkasse.

Heilkuren in Deutschland und Tschechien

Besonders beliebt sind Heilkuren in den deutschen Bädern und auch in Tschechien. Es gibt hierzulande eine Vielzahl von sehr alten Kurorten und Betrieben, beziehunsgweise Thermen. Da sit für jeden das passende dabei. Ob Fastenkur, Kneippkuren oder in den Luftkurorten. Schon die Könige verweilten gerne in den Bädern der Ostsee oder in den tschechischen Kurorten Karlsbad oder Marienbad.

Das Heilkurorte Verzeichnis

Das Heilkurorteverzeichnis wird vom Bundesministerium des Innern gibt Ihnen einen Überblick, welche Kurorte es in Deutschland gibt. Denn nicht jeder Kurort ist auch Heilkurort. Eine Heilkur ist offiziell eine Kur, die unter einer ärztlichen Leitung nach einem bestimmten Kurplan in einem Heilkurorteverzeichnis enthaltenen Kurort gemacht wird. Das Kurhotel, bezw. die Unterkunft muss sich dabei im Kurort befinden. Es gibt dazu die Vorschriften für eine Beihilfe von Bund und Ländern, ein Klinikverzeichis. Es wird unterschieden zwischen Mutter-Kind Kuren, Vater-Kind Kuren oder einfache n Heilkuren. Die Kliniken werden nach Indikationen gelistet.