Das Wort Floating leitet sich vom englischen Begriff to float ab und bedeutet nichts anderes als Schweben. In speziellen Floating-Anlagen, sogenannten Floatariums, kann man an der Wasseroberfläche schwerelos treiben. Das Verfahren dient der Entspannung von Körper und Geist und soll Beschwerden vom Burn-out Syndrom bis hin zu Stress und Erschöpfung vorbeugen und lindern.

Floating Erfahrungen und welche Floating Anbieter gibt es?

In den Tanks eines Floatarium wird Wasser mit einer großen Menge an Salz bis zur Sättigungsgrenze vermengt. Dadurch das das Salzwasser eine größere Dichte Besitz als der eigene Körper, kann dieser nicht mehr im Wasser untergehen. Das Prinzip ist dabei das gleiche, wie es auch von Salzseen aus der Natur, wie dem Toten Meer, bekannt ist. In der Medizin findet die Behandlung in der Dermatologie und Schmerzmedizin Anwendung, während Sie im therapeutischen Bereich vor allem zur Stressbewältigung, Burn-out Syndrom und Suchtentwöhnung zum Einsatz kommt. Das Ziel ist eine mentale sowie physische Tiefenentspannung, die im Wellnessbereich auch mit Ton- und Lichteffekten ergänzt wird.

Floratariums sind ein beliebter Wellnesstrend um sich entspannen zu können und Stress und Erschöpfung zu entsagen. In einem Thermalurlaub können Sie das spannende Verfahren des Floating  einmal ausprobieren und selber testen, wie tiefenentspannt Ihr Körper danach ist.