Fastenurlaub

abnehmen und Heilfasten nach Buchinger oder Mayr

Fastenurlaub, der beste Weg seinen Körper zu entgiften und über mehrere Tage fast gänzlich auf Nahrung zu verzichten. Wer Fastet verliert seine im Körper angesammelten Gifte und zudem auch noch ein paar Kilos. Der Körper wird auf das Fasten vorbereitet und es empfiehlt sich zu jeder Fastenkur als Regel, zwei bis drei Entlastungstage einzulegen. In den Vorbereitungstagen soll man viel weniger und nur leicht zu verdauende Lebensmittel wie Obst, gedünstetes Gemüse und Reis essen. Natürlich soll hingegen viel Flüssigkeit in Form von Wasser, verdünnte Säfte und ungesüßten Kräutertees getrunken werden. Der Abschluss jeder Fastenkur sind die Aufbautage. Sie ähneln den Aufbautagen und sind wichtig, damit es durch Überlastung der Verdauungsorganen nicht zu Verstopfung und Magendrücken kommt.

So gänzlich auf Nahrung und Genussmittel wie dem Alkohol und Zigaretten zu verzichten ist nicht leicht. Schwieriger ist es zudem im routinierten Alltagsstress. Es empfiehlt es sich eine Fastenkur mit Urlaub zu kombinieren. Ausgesuchte Wellnesshotels bieten Fastenkuren mit Rahmenprogramm, wo sie sich ganz auf ihren Körper konzentrieren können. Sie können den Spa und Sport Bereich nutzen und haben eine attraktive Freizeitbeschäftigung, damit sie nicht immer an das Essen denken müssen (siehe auch Abnehmurlaub).

Fastenurlaub und Fastenhotels – Die besten Angebote finden:

Buchinger oder Fasten, Detox und Co

Die Buchinger Fastenkur wo für 5 bis 14 Tagen nur Getränke erlaubt sind, ist wohl die bekannteste und härteste Fastenart. Sie wird mit Einläufen und Abführtees unterstützt. Wer es etwas gemäßigter möchte, kann sich für ein Suppenfasten, Basenfasten oder Obstfasten entscheiden, wo man bei den Mahlzeiten auch Satt werden kann. Immer beliebter wird das Fasten nach F.X. Mayr wo Morgens, Mittags und Abends jeweils ein Vollkorn Brötchen vom Vortag mit einem kleinen Glas Milch gegessen werden darf. Umstritten ist die Schrothkur mit ihren Trink und Trockentagen, welche grundsätzlich in einem speziellen Kurzentrum unter ärztlicher Betreuung durchgeführt werden sollte. Erkundigen sie sich bei einem Ernährungsberater welche Fastenkur für sie die Sinnvollste ist und suchen sie sich bei den auf Gesundheit und Wellness spezialisierten Reiseveranstaltern die auf sie passendste Fastenreise aus.

Mit einem Fastenurlaub wird dem Körper ein Rundumpaket geboten. Egal, ob die Reise der Erholung dient, zusätzlich als Diätreise genutzt wird oder positiv auf Stoffwechselstörungen, wie zum Beispiel Diabetes oder einwirken soll, die mit dem Heilfasten einhergehende Entschlackung und Entgiftung sorgt zudem dafür, dass überflüssige Pfunde purzeln. Allgemein existieren verschiedene Auffassungen zum Thema Fasten. Letztendlich ist es tatsächlich ein vollkommen individueller Prozess, da sich die Bedürfnisse von Mensch zu Mensch unterscheiden. Ganz grundsätzlich kann das Mantra jedoch lauten: „Weg von alten Gewohnheiten und auf zu neuen Ufern.“ Hierbei helfen sowohl Detox-Kuren als auch Massagen und viele weitere Anwendungen, welche ausgewählte Wellnesshotels anbieten.

 

Wir empfehlen 5 Fastenarten für Ihren Urlaub:

Sie sollten bei Herz- und Kreislaufproblemen immer vor Fastenbeginn Ihren Hausarzt aufsuchen und das Fastenprogramm absprechen.

Null- bzw. Wasserfasten: 

Das sogenannte Null beziehungsweise Wasserfasten ist das radikalste Fastenprogramm. Hierbei ist nur das Trinken von Wasser und Tee erlaubt. Der Körper verringert alle Stoffwechselvorgänge und stellt sich auf einen sogenannten Alarm Zustand ein. Um jetzt die nötige Energie aufzubringen, werden die Energiereserven des Körpers verwendet. Das sind in erster Linie Fettreserven, aber auch Eiweiß Verbindungen in den Muskelgeweben. Achten Sie zu Start und beim Beenden des Fastenurlaubs darauf, das Sie die Ernährung langsam runter und wieder hoch fahren. Hierfür werden Ihnen Fastenpläne erstellt. Der Nachteil beim sogenannten Null Fasten ist, das der Fastenurlaub nicht unbedingt Spass macht. Man fühlt sich oft müde und Kopfschmerzen können auftreten. Besser ist es im Urlaub eine der anderen Fastenmethoden zu wählen, sich durch einen Ernährungberater begleiten zu lassen, um so auch etwas nachhaltiges mit in den Alltag mit hinüberzunehmen.

Fastenurlaub nach Otto Buchinger: 

Otto Buchinger ist hierzulande der Vorreiter des sogenannten Heilfastens. Buchinger gründete bereits in den zwanziger Jahren das erste Kurheim für Fastenurlaub. Bis in die heutige Zeit führt die Familie Buchinger ein Zentrum für Fastenkuren, das heute im schönen Bad Pyrmont steht. Bei der Fastenmethode nach Buchinger wird der Mensch ganzheitlich wahrgenommen, das heißt es sollen bei einer Fastenkur nicht nur Körperstoffe entschlackt werden, sondern auch geistiger Ballast abgestreift werden. Aus diesem Grunde sind die Fastenhäuser auch in einer ruhigen Umgebung integriert. Sie finden hiere auch Zeit für Meditation.
Auch bei dieser Fastenmethode geht ein sogenannter Entlastungstag voraus. Sie essen nur leichte Nahrungsmittel, zum Beispiel einen Apfal, vielleicht Haferflocken oder Joghurt. Zudem sollten Sie Ihren Darm durch eine Glaubersalz Lösung reinigen. Die Darmreinigung bewirkt, das das Hungergefühl gemindert wird. In der folgenden Zeit nehmen Sie nur flüssige Nahrung, zum Beispiel Gemüsebrühe, Obst- oderGemüsesäfte zu sich. Dabei nehmen Sie ca.250 Kalorien pro Tag auf. Das Buchinger Fastenprogramm kann durch Eiweiß in Form von Milchprodukten ergänzt werden. Sehr wichtig ist die ausreichende Bewegung. Gehen Sie spazieren, fahren Sie Rad, regen Sie Ihren Stoffwechsel an.

Fasten nach Hildegard von Bingen: 

Hildegard von Bingen ist im Zusammenhang mit Fasten eine Vorreiterin der ganheitlichen Medizin und das schon im Mittelalter. Im Benediktiner Kloster Rupertsberg verfasste sie als Nonne medizinische und naturwissenschaftliche Aufsätzr. Der Mensch wurde als ein ganzheitliches System aus Körper und Geist gesehen. Dadurch können man Probleme nicht durch Fasten alleine lösen, denn erst durch innere Einkehr und Meditation, so versteht es Hildegard von Bingen, könne man erst zur Heilung kommen. Auch bei dieser Fastenmethode steht beim Start, wie beim Heilfasten nach Buchinger, eine Vorbereitungszeit mit leichter Kost, gefolgt von einer Darmreinigung. Sie nehmen ein bis zweimal am Tag leichte Kost, eine Gemüsebrühe und Kräutern ein. Dazu gibt es gedünstete Äpfel, Tees, zum Beispiel Fenchetee und natürlich zum Anregen des Stoffwechsels viel Bewegung.

Fasten nach F. X. Mayr: 

Bei einer Fastenkur nach F.X. Mayr sind Kohlenhydrate erlaubt. Sie reduzieren die Nahrungsaufnahme auf Kräutertee, Gemüsebrühe und können zweimal am Tag ein altbackenes Brötchen mit etwas Milch essen. Im Mittelpunkt der Fastenkur des österreichischen Mediziners steht auch hier die Reinigung des Darmtraktes mittels Einläufen und Spülungen, zum Beispiel durch Glaubersalze. Sie können das durch Bauchmassagen unterstützen. Die Massagen sollen die Darmtätigkeit und die anderer Organe fördern.

Basenfasten: 

Beim Basenfasten wird nicht auf Nahrungsmittel verzichtet, sondern die nahrungsazfnahme auf basische Kost reduziert, das heißt auf jegliche saure Kost verzichtet. Ziel ist es einen optimalen Säure-Basen Haushalt im Körper herzustellen. Der Nachteil dabei ist, das mögliche Symptome wie Müdigkeit, Verdauungsschwierigkeiten oder Kopfweh auftreten können.

Zu empfehlen ist beispielsweise das Hotel Lambert Medical Spa im polnischen Ustronie Morskie. Dieses Wellnesshotel befindet sich im Herzen des Kurviertels und grenzt an die Strandpromenade. Im Medical Spa bieten moderne Geräte, zusätzlich zum Fasten, eine Option zur Gewichtsreduzierung. Der Kurbereich trumpft mit klassischen Anwendungen, wie zum Beispiel der Ganzkörpermassage, individuell angepasste Gruppengymnastik und Moorpackungen auf, welche der Diätreise zu einem Erfolg verhelfen sollen. Die Ostsee liegt unmittelbar vor der Haustür und sorgt mit ihrem milden Meeresklima und dem damit verbundenen Aerosol- und Jodgehalt für erholsame Küstenspaziergänge, die einen ein mal wieder buchstäblich durchatmen lassen.

Ein weiterer Tipp ist das Detox-Hotel Sannssouci in Tschechien. Das renovierte Spa Resort im tschechischen Karlsbad grenzt an einen schönen Promenadenweg, welcher direkt in das Stadtzentrum führt. Das Angebot an Kuranwendungen, in der Kurabteilung des Hauses, wird von fünf Säulen getragen. Sowohl Rehabilitation, Erneuerung, Ruhe und Entspannung, als auch die Therapie an sich und Vergnügen, sind vollkommen auf die Bedürfnisse der Kurgäste abgestimmt.

Wie wäre es nach der Heilgymnastik mit einer Auszeit im Whirlpool oder der Salzgrotte im „Green House“. Die Unterstützung, um den Fastenurlaub zu einem erholsamen Erfolg zu machen, wird auch hier rund um die Uhr gewährleitstet.

Fasten leicht und angenehm gestaltet!

Unsere Empfehlungen für Ihren Fastenurlaub

Fastenurlaub Bayern – In herrlicher Umgebung können Sie hier Fasten und Fastenwandern miteinander verbinden.

Fastenurlaub Sylt – Die Ruhe einer Insel und das besondere Reizklima der Meeresluft bieten einen tollen Rahmen für Ihre Fastenzeit.

Fastenurlaub Ostsee – An der Ostseeküste gibt es verschiedene Hotels und Kureinrichtungen, die auf fasten spezialisiert sind.

Fastenurlaub NRW  – Fastenhotels und Kurzentren zum Heilfasten nach Mayr, Buchinger  und anderen Methoden.

Fastenurlaub Nordsee – Die Ruhe einer Küstenregion zwischen Schleswig Holstein und Niedersachsen ist ideal für Fastenreisen

Fastenurlaub im Kloster – Wicht ist Ruhe und Einkehr beim Fasten. Das finden Sie hier unter professioneller Anleitung.

Hier finden Sie alle günstigen Fastenurlaube und Angebote zum Fastenwandern

Fragen und Antworten zum Fastenurlaub

Wie wichtig sind Abbau- und Abbautage?

Fastenexperten sagen, das die sogenannten Abbautage eigentlich nicht wirklich nötig sind. Dahingegen muss man bei den Aufbautagen einiges beachten. Zum Beispiel das während der Fastenzeit sich der Magen verkleinert. Wenn man nun nach Beendigung des Fastens viel Nahrung aufnimmt, kann man den Magen dadurch ziehmlich leicht überfordern. Es gibt speziell für die Aufbautage eine Vielzahl von Vorschlägen. Zunächst sollte man nur kleine Portionen zu sich nehmen, Tee trinken, ein wenig Obst oder eine Gemüsebrühe. Wichtig ist, das man nicht gleich mit fettigem Essen startet. Suchen Sie sich spezielle Fastengerichte heraus und stellen Sie einen Essenplan nach dem Fastenbrechen auf. Achten Sie darauf das Sie langsam die Darmflora aufbauen. Es empfielt sich wenigstens ein Aufbautag nach dem Heilfasten. Es gibt bestimmte Rezepte für das Fastenbrechen. Ein Hinweis möchten wir Ihnen noch geben. Sie werden nach dem Fasten einen helleren Stuhlgang bekommen.

Entschlackung und Darmentleerung

Fasten bedeutet auch Urlaub für den Darm. Zunächst muss aber erstmal die sogenannte ‚Schlacke‘ raus. Ein wichtiger Anteil der Buchinger Kur ist zum Beispiel die Darmentleerung. Durch Abführmittel wie das Glaubersals oder sogenannte Bittersalze und zusätzliche geregelte Einläufe wird der Darm entleert. Wärend der Fastenzeit wird dann der Darm geschont und erholt sich. Die Darmflora hat Zeit sich zu regenieren.

Kritiker sagen aber, das es keine wissenschaftlichen Beweise dafür gibt, das die Darmentleerung und damit beschriebene Entschlackung gesundheitliche Auswirkungen habe. Fest steht aber auch, das der Körper organische Gifte, zum Beispiel Dioxin, Weichmacher oder PCB im Körper speichert und diese normalerweise nur sehr langsam abbaut. Da nun im Fastenurlaub die Fette abgebaut werden, werden auch hiermit Gifte abgebaut. Andererseits entgiftet der Körper die meisten Stoffe über Leber und Darm. Wir empfehlen eine Darmentleerung durch Glaubersalz.

Umstellung Ihres Stoffwechsels

Im Fastenurlaub, also beim Hungern greift der Körper auf Fettreserven und Eiweißreserven zurück. Man ernährt sich durch den Essensentzug sozusagen durch seine Reserven. Die Umstellung beginnt schon mit der Darmentleerung. Der Körper enthält hier ein Signal durch Entleerung des Magen Darm Traktes. Es folgt ein Absenken des Blutzuckers, ein senken des Insulinspiegels und damit einhergehend werden vermehrt Glucagon und Adrenalin ausgeschüttet. Einerseits wird dadurch mehr Fett freigesetzt und eine höhere Aufnahme von Fettsäuren in den Muskeln bewirkt. Andererseits wird dadurch die Glycogenolyse gefördert. Bei ’normaler‘ Ernährung führen wir dem Körper mehr Kohlenhydrate und weniger Fette zu. Während des Fastens stellt der Körper also den Stoffwechsel von kohlenhydratischer Ernährung um, auf den Abbau von Fettreserven. Damit einhergehend findet auch das Abnehmen des Körpergewichts statt.

Stärkung des Immunsystems

Es ist unbestritten das Heilfasten das Immunsystem beeinflußt. Ausgelöst wird die veränderte Immunsituation maßgeblich durch die verringerte Aktivität des Magen Darm Traktes. Da der Darm mit seiner ca. 200m2 großen Fläche der größte Körperteil ist, hat dieser auch die meiste Arbeit bei der Abwehr von Viren, Bakterien, Pilzen oder Fremdeiweiße aus der Nahrung zu leisten. Das Immunsystem ist hauptsächlich hierauf eingestellt und wird während des Fastenurlaubs entlastet. In dieser Zeit macht das Immunsystem durch eine verringerte Zufuhr von Allergenen und entzündungsauslösenden Nährstoffen sozusagen Urlaub. Es bilden sich in dieser Zeit im Verdauungstrakt weniger biogene Amine, weniger Gärungsprodukte und bakterielle Toxine. Weil nun die Belastung durch die Nahrung entfällt, sollte sich das Immunsystem verbessern. Zusätzlich werden Fettreserven abgebaut und Proteine. Dadurch werden auch Antikörper gebildet. Wenn Sie im gleichem Zuge Gewicht reduzieren wäre das ein Gewinn. Menschen mit normalem Körpergewicht erkranken nach Studien weniger als Übergewichtige.

Muskelabbau

Ein Muskelabbau während des Fastenurlaubs findet statt, aber ist nur verschwindend gering. Der Körper baut Eiweißreserven zu Zucker um, den die Nervenzellen für die Verbrennung benötigen. In diesem Zuge wird während des Fastens auch Muskelgewebe abgebaut. Der Abbau ist aber sehr klein und die Vorteile eines Fastenurlausb überwiegen. Unser Tipp: Will man den Abbau des Muskelgewebes verhindern, so sollte man sich während des Fastens Proteine zuführen.

Das Fasten Hochgefühl

Fastenurlauber beschreiben oft das sogenannte Hochgefühl, das durch den Nahrungsentzug ausgelöst wird. Ein Glücksgefühl das zufrieden macht und für beste Stimmung sorgt. Zudem werden Ihre Sinne feiner, also senisbler. Grund für das sogenannte Fastenn High soll eine erhöhte Serotonin Ausschüttung sein. Dies konnte aber nocht nicht abschließend geklärt werden.

Unser Tipp für einen günstigen Fastenurlaub in Deutschland und den besten Fastenhotels:

Tolle Angebote für Fastenurlaub an der Ostsee und Nordsee. Hier kombinieren Sie das günstige Heilklima mit Fastenkuren in ausgesuchten Wellnesshotels. Weitere Angebote für in Nordrhein Westfalen und Fastenurlaub Bayern finden. Hier macht Ihnen die Fastenzeit in schöner Umgebung einen leichteren Umgang mit dem Essensentzug. Wer während der Fastenferien mehr Sonne braucht, dem empfehlen wir Spanien und insbesondere Fastenurlaub auf Mallorca. Für alle die etwas besonderes suchen, denen empfehlen wir Fastenurlaub in einem Kloster. In der Abgeschiedenheit können Sie sich voll und ganz auf Ihre Ziele konzentrieren und auch innere Einkehr finden.

Service

Das Team von Wellnessurlaub.com steht Ihnen bei allen Fragen zu den Angeboten und zu den Anbietern zur Seite!

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search