Der Weg zu einer besseren Ernährung

Mit einer Ernährungstherapie soll in erster Linie ein Nährstoffmangel bekämpft werden. Denn nur, wenn eine ausreichende Nährstoffversorgung gewährleistet ist, können alle lebensnotwendigen Abläufe im Körper uneingeschränkt stattfinden. In der Regel sorgt das alltägliche Trinken und Essen für die erforderliche Energie und die Nährsubstrate wie Spurenelemente, Mineralstoffe, Vitamine, Kohlenhydrate Fett und Eiweiß. Sollten im höheren Alter oder aufgrund einer Erkrankung, wie beispielsweise des Magen-Darm-Traktes, dann wird diese wichtige Versorgung unterbrochen. Zu den typischen Beschwerden bei Nährstoffmangel, welcher eine Ernährungstherapie empfiehlt, zählen auch Diabetes mellitus, Rheuma, Fettstoffwechselstörungen, und Übergewicht, sowie eine gesteigerte Infektanfälligkeit, allgemeine Schwäche und Müdigkeit. Grundsätzlich richtet sich diese Therapieform an Personen, welche mit Ernährungsproblemen und Erkrankungen zu kämpfen haben, die durch eine umgestellte und somit angepasste Ernährung gemildert, beziehungsweise verbessert werden sollen.

Ernährungstherapien > Alle Angebote


Weitere Infos zu Ernährungskuren:

Handelt es sich um Unterernährung und Gewichtsverlust, dann soll vorallem ein Ausgleich des Mangels stattfinden und somit der Ernährungszustand verbessert werden. Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass solch eine Ernährungstherapie zu einer Minimierung von Gewichtsverlust beiträgt und vorsorglich einer Verschlechterung des Zustandes entgegenwirkt. Der positive Nebeneffekt: Ein lückenloser Ernährungszustand schließt auch eine höhere Lebensqualität, eine gesteigerte Leistungsfähigkeit und bessere Abwehrkräfte mit ein. Außerdem sorgt eine gute Nährstoffversorgung dafür, dass das Risiko für Komplikationen nach einer Operation gesenkt wird. Hinsichtlich therapeutischer Maßnahmen, wie beispielsweise Strahlen- und Chemotherapie, werden diese dadurch besser verkraftet. Heutzutage kann sicher gesagt werden, dass die Ernährung eine bedeutsame Säule bei der Behandlung von Erkrankungen ist und zudem einen Faktor für die schnelle Genesung darstellt. Im Rahmen einer Ernährungstherapie bieten sich viele Möglichkeiten an, Defizite in der Nährstoffversorgung zu behandeln und eine Vorbeugung hinsichtlich Gewichtsverlust und einer damit einhergehenden Mangelernährung zu schaffen. Die besagten Optionen, beziehungsweise Stufen, erstrecken sich von einer Ernährungsberatung über eine ergänzende und eiweißreiche Trinknahrung bis zur parenteralen Ernährung und Sondenernährung. Es wird individuell von Ernährungsberatern und Ärzten geprüft, welche Stufe oder ob ein Fastenurlaub für den jeweiligen Patienten geeignet ist.

Die Ernährungstherapie als Kur für Verdaung- Stoffewechselkrankheiten und gegen Übergewicht

Als Schwerpunktklinik für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten kann die Vitalisklinik in Bad Hersfeld in Hessen auf ein breites Spektrum an Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit Krankheiten hinsichtlich der Ernährung zurückblicken. Sie verfügt über ein umfassendes Behandlungsangebot sowohl für Patienten in einer Ernährungsmangelsituation durch Krankheit und Folgen einer Operation als auch mit krankhaftem Übergewicht und metabolischem Syndrom. In der Vitalisklinik werden Patienten durch ein spezielles Ernährungsteam (diätetisch geschulter Koch, Ernährungsschwester, Oecotrophologin, Diätassistentinnen, Ernährungsmediziner ) unterstützt. Das Ernährungsteam geht nach dem strukturierten NCP (Nutrition Care Process) vor. Die Ernährungstherapie und die Beratungsgespräche erfolgen in Form von Gruppenschulungen und sind aber auch als Einzelberatung möglich.

Tipp: Weitere Möglichkeiten auf Wellnessreisen die richtige Ernährungsform zu finden bietet ein Ayurvedaurlaub. Im Rahmen deiser Anwendungen ist die Umstellung auf eine richtige Ernährung ein zentrales Anleigen.