Die Ernährungsberatung ist ein beliebtes Mittel zum Abnehmen und zur Unterstützung des Körpers bei Krankheiten. Hauptziel der Ernährungstherapie ist meistens eine Gewichtsreduktion, Essverhaltenstherapien können aber auch bei Stoffwechselerkrankungen und Unverträglichkeiten von Gluten oder Lactose-Intoleranz zu einer Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens führen. Aus diesen Gründen werden Ernährungsberatungen von den meisten Krankenkassen auch bezuschusst oder ganze Kurse bezahlt. Der Ernährungsberater stellt nach einem Vorgespräch einen individuellen Essensplan für Sie auf, an den Sie sich für die Zeit der Diät halten werden. Für einen optimalen Start mit einer Ernährungsberatung eignet sich ein Wellness-Urlaub in einem spezialisierten Hotel, dass den Ernährungsplan für Sie einhält. Hierzu gibt es sogenannte Ernährungsreisen und Ernährungstherapien. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach einem Zuschuss.

Bei welchen Beschwerden hilft eine Ernährungsberatung?

  • Übergewicht oder Adipositas
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Darmerkrankungen (Reizmagen, Reizdarm)
  • Chronischen Erkrankungen
  • Mangelernährung
  • Essstörungen

Ernährungsberatung & Wellness > Alle Angebote

Abnehmen und Gewicht reduzieren mit einer Ernährungsberatung

Wer zum Sommer eine Bikinifigur erreichen möchte, kann mit einer Ernährungsberatung bei einem Diätassistenten in der Nähe das Abnehmen deutlich effektiver gestalten. Besonders Menschen mit Übergewicht oder Adipositas können mithilfe der Esstherapie ihr Leben effektiv verändern. Der Ernährungsberater stellt für Sie eine individuelle Diät zusammen. Wichtig ist bei dem Ernährungsplan, dass Sie abnehmen ohne Hungern zu müssen. In der Therapie wird ihre Ernährung umgestellt, sodass es nach Ende der Ernährungsberatung zu keinem Jo-Jo-Effekt kommen kann.

Wird Ernährungsberatung von der Krankenkasse bezuschusst oder bezahlt?

Der Besuch bei einem Ernährungsberater wird von den meisten deutschen Versicherungen bezuschusst oder teilweise auch komplett übernommen. Viele von ihnen bieten eigene Ernährungskurse oder Ernährungsradgeber an. Die Krankenkassen unterscheiden bei Ernährungsberatungen zwischen präventive Angebote und ärztliche Ernährungsberatungen. Ärztliche Essensberatung als Therapie für chronische Beschwerden oder Krankheiten werden von allen Krankenkassen bezuschusst, bei den präventiven Angeboten setzten die meisten Krankenkassen voraus, dass sie durch qualifizierte und von der Krankenkasse anerkannten Ernährungsberatern durchgeführt wird.

Diese Krankenkassen bezahlen oder bezuschussen Ernährungsberatungen:

  • Techniker Krankenkasse (TK)
  • Knappschaft
  • AOK
  • DAK Gesundheit
  • Barmer
  • Pronova BKK
  • IKK
  • VIACTIV Krankenkasse

Diät-Kuren im Wellnesshotel

Während eines Wellnessurlaubs oder einem kurzen Wochenendtrip sind Ernährungsberatungen sehr beliebt. Die meisten Wellness-Hotels bieten hauseigene Ernährungsberatungen an oder haben Diätassistenten angesiedelt. Nach dem Aufstellen des individuellen Ernährungsplans nimmt die Küche Rücksicht auf ihren Essensplan und richtet sich danach. Sie starten ohne Stress und Arbeit mit ihrer neuern Ernährung. Viele der Diät-Kuren in Hotels starten mit einem Detox, bei dem durch Trinkkuren oder einer Rohkost-Diät der Körper entgiftet werden soll. Der Abbau von überschüssigen Salzen und Zucker im Körper hilft Ihnen beim Abnehmen und bei der Gesunderhaltung ihres Körpers.