Wellnessurlaub bei Nieren und Harnwegserkrankungen

Bei einer Erkrankung der Nieren oder Harnwege ist Ruhe und Wellness in einer Gesundheitskur sehr hilfreich. Sie können eine klassische Kur in einer Kurklinik beantragen, wo die Kosten für An-und Abreise, Übernachtung und Verpflegung sowie medizinische Anwendungen übernommen wird. Oder sie entscheiden sich für ein Kurhotel mit Wellnessbereich. In dem Fall werden zwar, bei vorliegen eines ärztliches Attest, die Kosten nur teilweise übernommen, aber sie haben die freie Wahl wohin es in ihrem Urlaub gehen soll.

Kuren und Wellness bei Nieren und Harnwegsproblemen

Bei einer Heilwasser Trinkkur, erreicht man mit viel Trinken, Fango sowie leichtem Sport und Massagen, das die Nieren entgiftet und entlastet werden. In Kombination mit einer ernährungsbewussten Diät, wie dem Detoxen oder einer Schrotkur, sowie entspannenden Wellness Anwendungen, erreichen sie ihre Grundvitalität zurück. Die Nieren sind sehr bedeutende Organe in unserem System. Sie entgiften unser Blut und produzieren wichtige Hormone zur Regulierung des Elektrolythaushalts, dem Blutdruck und Säure Basen
Haushalt. Sind die Harnwege chronisch Entzündet ist ebenfalls eine Trinkkur mit einer entgiftenden Diät angesagt. Die Entzündung kann besser abheilen und der Körper wird mit einer Nahrungsumstellung, gegen eine erneute Erkrankung gestärkt.

Machen sie doch für ihre Nieren und Harnwege eine Trinkkur mit Wellness und Spa Anwendungen in Marienbad in Tschechien oder Bojnice in der Slowakei. Viele Kurhotels befinden sich allerdings in anerkannten Kurorten in Deutschland. Exklusive Reiseveranstalter für Gesundheitsreisen haben Wellnesshotels mit angeschlossenen medizinischen Einrichtungen für Erkrankungen der Nieren und Harnwege im Programm. Sie werden von ausgebildeten Fachpersonal betreut und gepflegt. Eine Entschlackungskur kann ebenfalls hilfreich sein. Beim Entschlacken wird der Darm gereinigt und bestimmte Schlacken entsorgt. Während der Fastenzeit wird eine bestimmte Zeit die Leber und Harnwege entlastet. Sie sollten aber bei Erkrankungen von Nieren und Harnwegen für die richtige Anwendung eine Arzt konsultieren und vorher die Maßnahmen eines Kuraufenthaltes und die richtige Kur absprechen.