Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen

Sanatoriumskuren sind Erholungs- und Heilungsurlaube in einem Kurhotel für Patienten mit gehobenen Ansprüchen. Der Unterschied zu einer Bäderkur oder Luftkur liegt in dem was geheilt werden soll. Bei einem Sanatorium Aufenthalt geht es heute meist um psychische Erkrankung, einem drohenden Burnout bzw. einer Sucht Erkrankung die behoben werden soll. Unsere exklusiven Reiseveranstalter haben für sie ausgewählte Sanatorien in ganz Europa im Programm. Die Kosten für medizinisch notwendigen Anwendungen werden in vielen Fällen von der Krankenkasse bezuschusst.

TIPP: Wie bei einer Kur in einer Kurklinik werden sie zu Beginn von einem Arzt untersucht. Dieser erstellt für sie einen individuellen Anwendungs- und Trainingsplan. Sie erhalten zudem je nach Hotel einen Personaltrainer sowie einen Ernährungsplan. Ins besonders bei Sucht- und Psychisch Erkrankten wird die Kur mit Gruppen- und Einzelgesprächen ergänzt. Ein weiterer Unterschied ist, das Sanatorien sich nicht ausschließlich in anerkannten Kurorten befinden.

Kurhotels von Ostsee, Nordsee bis Niederbayern

Sanatoriumskuren sind Erholungs- und Heilungsurlaube in einem Kurhotel für Patienten mit gehobenen Ansprüchen. Der Unterschied zu einer Bäderkur oder Luftkur liegt in dem was geheilt werden soll. Bei einem Sanatorium Aufenthalt geht es heute meist um psychische Erkrankung, einem drohenden Burnout bzw. einer Sucht Erkrankung die behoben werden soll. Unsere exklusiven Reiseveranstalter haben für sie ausgewählte Sanatorien in ganz Europa im Programm. Die Kosten für medizinisch notwendigen Anwendungen werden in vielen Fällen von der Krankenkasse bezuschusst.

Wie bei einer Kur in einer Kurklinik werden sie zu Beginn von einem Arzt untersucht. Dieser erstellt für sie einen individuellen Anwendungs- und Trainingsplan. Sie erhalten zudem je nach Hotel einen Personaltrainer sowie einen Ernährungsplan. Ins besonders bei Sucht- und Psychisch Erkrankten wird die Kur mit Gruppen- und Einzelgesprächen ergänzt. Ein weiterer Unterschied ist, das Sanatorien sich nicht ausschließlich in anerkannten Kurorten befinden.

Unsere Empfehlung für Kurhotels sind natürlich die entlang der Ostsee, zum Beispiel auf Usedom. Hier machte schon der kaiserliche Adel Urlaub. Entsprechend schön sind die alten Kurhotels und Kuranlagen. Inzwischen wurden viele Hotels modernisiert und bieten neben klassichen Heilkuren auch moderne Wellnesstrends von Ayurveda bis Detox an. Besonders zuträglich ist hier auch die frische Meeresluft und sein Reizklima. Ebenso schön aber etwas günstiger ist es entlang der polnischen Ossee. Auch hier gibt es einige renomierte Kureinrichtungen und Hotels.

Wer lieber die frische Bergluft genießen möchte, der ist in den Alpen in Österreich oder Bayern genau richtig. Hier gibt es besonders viele Kurhotels und Sanatorien. Gediegener geht es in denklassischen Kurorten in Tschechien zu. Marienbad und Karlsbad sind alte traditionsbewußte Kurbäder mit facjlich sehr qualifizierten Sanatorien und Kurhotels.

Wann solte ich eine Kur machen?

Eine Kur bietet ihnen die Möglichkeit sich für ein Wochenende, eine Woche oder sogar über drei Wochen nur auf ihre Gesundheit und ihre Wohlbefinden konzentrieren zu können. Neben klassischen Kureinrichtungen wie Kurkliniken, Thermen und Kurmittelhäusern wurde in den letzten Jahrzehnten die Kombination aus Kur-Einrichtung und Hotel immer beliebter. Entstanden sind die Kur Hotels. In ihnen verbringen Sie ihre Nacht, können das Restaurant genießen und gleichzeitig ihren Kuraufenthalt verbringen. Sie müssen somit für ihre Kur-Anwendungen das Hotel nicht verlassen und haben noch mehr Zeit zum Entspannen, Seele baumeln lassen und für andere Aktivitäten wie Wanderungen und Wellness. Die traditionsreichsten Kur-Hotels liegen in den Kurorten und Heilbädern in Deutschland, Österreich und Polen. Besonders hoch ist die Dichte in Bayern bei Bad Füssing, Baden-Württemberg und in Mittel- und Ostdeutschland, in Sachsen, Brandenburg und dem Mittelgebirge. Wo die besten Kur-Hotels in Deutschland und den Nachbarländern liegen. Welche Kuren gibt es und welche Kur passt zu mir. Alle Informationen zu einem Aufenthalt in einem Kur Hotel in unserem Beitrag.

Was für Kuren gibt es?

Bei den Kuren lässt sich zu Beginn gleich zwischen einer stationären Kur und einer ambulanten Kur, einer Vorsorgekur und einer Nachsorgekur unterscheiden. Bei den ersten beiden Kuren liegt der Unterschied darin, ob Sie die Kur dauerhaft in einer Klinik verbringen oder von einem Hotel zu einem Kurhaus pendeln. Bei der Vor- und Nachsorgekur geht es darum, ob die Kur präventiv durchgeführt wird oder ob Sie schon an Indikatoren leiden, die geheilt oder gemindert werden sollen. Je nachdem für welche Form Sie sich entscheiden, können Sie im Weiteren zwischen Bewegungskuren und Ernährungskuren entscheiden, eine klassische Kur ist meistens eine Mischform aus den beiden. Die beliebtesten Essenskuren sind Heilfasten und Basenfasten zur Reinigung und Entschlackung des Körpers. Bei den Bewegungskuren oder auch Reha-Kuren steht besonders die Unterstützung oder Wiederherstellung der Beweglichkeit der Gelenke im Vordergrund gegen rheumatische Erkrankungen. Auch die Länge einer Kur können Sie wählen: Kuren sind häufig mindestens eine Woche lang, können aber auch bei Medical Wellness über drei Wochen bis zu zwei Monaten dauern.

Wo liegen die besten Kur Hotels?

In Deutschland liegen die besten Kurhotels im Allgäu. Im Süden Bayerns ist das Klima besonders reizarm und die Landschaft des Alpenvorland und der Alpen gehört zu der schönsten in Deutschland. In Bayern liegen auch viele der schönsten Thermal- und Moorheilbäder. Bad Wörishofen, Bad Reichenhall und Bad Griesbach sind nur einige, die hier zu nennen sind. Hinter der Grenze in Österreich lockt das Salzburger Land mit Kur- und Sportangeboten. Süddeutschland bietet noch mehr: Baden-Württemberg mit dem römischen Bad Baden-Baden, dem malerischen Schwarzwald und dem Bodensee überzeugt bei Naturliebhabern und Kurbesuchern. Auch in Ostdeutschland, in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, können Sie einen erholsamen Kuraufenthalt verbringen. Das sächsische Kaiser und Staatsbad Bad Elster gehört zu den ältesten Kurorten Deutschlands. Nach Sachsen-Anhalt zieht vor allem der Harz die Kurgäste, in Mecklenburg-Vorpommern die Ostsee und die mecklenburgische Seenplatte. Wer noch ein Zeit hat ein kleines Stückchen weiter zu fahren, findet ein Top Preis-Leistungsverhältnis bei den Wellnesshotels an der polnischen Ostseeküste. Wen es doch eher in den Westen zieht, der wird in der Rheinland-Pfalz besonders bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen sehr gute Kur Hotels finden.

Die besten Kur Hotels

Unsere Tipps:

  • Kurhotel Bad Rodach an der ThermeNatur in Bad Rodach
    Direkt an der ThermeNatur Bad Rodach liegt auch das Kur Hotel des Heilbades. Das Landhotel bietet seinen Gästen erholsame Tage mit einem Gourmet-Restaurant und dem direkten Anschluss an die Therme. Der Heilquellenkurbetrieb beruht auf der Thermalquelle Bad Rodach und wird vor allem für die Balneotherapien und für Trinkkuren genutzt. Neben den Thermalwasserbecken bietet die Therme eine große Saunalandschaft mit Qualitätssiegel. Hier fällt die Entscheidung on Erdsauna, Erdhügelsauna, oder doch finnischer oder Biosauna nicht leicht. Die vier Säulen des Wellnessbereichs sind Ayurveda Kur, Aromatherapie sowie Thalasso und Hot Stone Anwendungen für ihre Wohlbefinden. Das schöne Mittelgebirge ist perfekt für ausgedehnte Radtouren und Tagesausflüge.
  • Kurhotel Bad Schlema in Bad Schlema
    Im Erzgebirge liegt das Kurhotel Bad Schlema unweit der ACTINON Therme. Für einen Vitalurlaub bietet das Hotel in Sachsen besondere Arrangements für Fastenkuren, Aktiv Wochen und Verwöhnwellness an. Zum Fasten werden verschiedene Konzepte angeboten: Vom Fasten nach Buchinger und dem Intervall-Fasten bis zur Nulldiät. Für die Gesundheitswoche stehen medizinische Anwendungen wie Wärmetherapien, Rückenmassagen und Fußreflexzonenmassagen im Vordergrund. Für sportlich Begeisterte gibt es Aqua Fitness Kurse, einen Radverleih und die Möglichkeit an geführten Wanderungen und Nordic Walking Kursen teil zu nehmen. Entspannung finden Sie im Anschluss auf ihrem modernen Zimmer oder bei einem Gang in die Sauna. Per Bademantelgang können Sie direkt vom Kurhotel in die Therme Bad Schlema wechseln.
  • Kurhotel Bad Suderode in Bad Quedlinburg im Harz
    Neben dem Gratis Frühstück mit einer Falsche Mineralwasser pro Zimmer überzeugt das Hotel Bad Suderode mit einem großen Angebot an Medical Wellness und heilenden Anwendungen. Dabei bedienen Sie sich an den natürlichen Kurmitteln des Heilbads. Naturmoorpackungen sorgen für einen aktiveren Stoffwechsel und werden gerne vor einer Massage genossen. Um Indikatoren wie Muskelverhärtungen, Verspannungen oder Stoffwechselprobleme zu behandeln, werden die Tibetische Energiemassage, eine Lymphdrainage sowie die Ohrkerzen-Behandlung und die bekannte Fußreflexzonenmassage angeboten. Einzigartig ist auch die Schlüsselzonenmassage nach Dr. Marnitz. Für eine schöne Haut nach dem Kuraufenthalt sorgen die Biomaris Gesichtsbehandlungen und Packungen.
  • moor&mehr Bio Kurhotel in Bad Kohlgrub
    Im 3 Sterne Superior Hotel moor&mehr werden verschiedene Kur-Programme angeboten. Das Hotel bietet eine Bio-Kur, Entschlackungskuren sowie eine Moorkur und unterschiedliche Aufbaukuren. Im Vordergrund stehen bei allen Angeboten die Wiederherstellung der Vitalität. Erreicht wird sie durch Moorpackungen und Moor-Vitalkuren, Entschlackung nach Hildegard von Bingen und mit Hilfe von bayrischen Kräutern. Das Landhaus verfügt über eine eigene Naturheilpraxis, Therapiezentrum und Kompetenzzentrum für Anwendungen nach den Lehren von Hildegard. Für eine bequeme eigene Anreise sorgt die Zusammenarbeit des Biohotels mit den Verkehrsverbunden der Region.
  • Landhotel Tommes in Schmallenberg
    In der Nähe zu Winterberg liegt das alpin gehaltene Landhotel und Restaurant Tommes mit eigenem Wellnessbereich, Zentrum für Therapien und Physiotherapiepraxis. Im Wellness-Bereich steht ihnen ein Innenpool zur freien Verfügung und Masseure, die Vital Massagen, Wirbeltherapien nach Dorn, natürlich die bekannten Fußreflexzonenmassagen sowie Breuß-Massagen und Klangschalenmassagen anbieten. Das Therapiezentrum bietet neben schulmedizinischen und naturheilkundlichen Verfahren auch psychotherapeutische Behandlungen und medizinische Vorträge an, die im Preis einer Übernachtung teilweise mitinbegriffen sind.

Wie beantrage ich eine bei der Krankenkasse

Eine Kur in einem ausgezeichneten Kur-Hotel kann schnell hohe Kosten verursachen. Zum Glück übernehmen inzwischen viele Krankenkassen auch Teile von Privatkuren und Präventivkuren. Damit die Krankenversicherung einen Kururlaub für Sie übernimmt, brauchen Sie einen Antrag ihres Hausarztes und vom selbigen ein Attest zu ihrem Gesundheitszustand. Bei den gesetzlichen Krankenkassen können Sie nach Einreichen auf eine Kostenübernahme warten. Bei den privaten Versicherungen kommt es ganz auf die Details ihres Vertrags drauf an, welche Prozentsätze bei der Übernahme gelten. Wer kein Glück hatte bei der Kostenübernahme von der Krankenkasse, auch die Rentenversicherung vergibt Kurmöglichkeiten für eine langfristige Vita ihres Körpers.