Wellness in der Schwangerschaft

Darf ich in der Schwangerschaft Wellnessurlaub machen? Viele Frauen werden in der Schwangerschaft von etlichen Begleiterscheinungen geplagt. Von Rückenschmerzen, über Wassereinlagerungen bis hin zur allgemeinen körperlichen Erschöpfung. Damit das ungeborene Baby gesund und munter zur Welt kommt, spielt neben vieler anderer wichtiger Faktoren, die körperliche und geistige Gesundheit der Mutter eine enorme Rolle. Warum also kein Wellnessurlaub für werdende Mütter?

Worauf müssen schwangere Frauen achten?

Spricht aus medizinischer Sicht etwas gegen einen Erholungsurlaub für Schwangere? Ganz im Gegenteil, Wellness und die mit sich bringende Entspannung und Ruhe ist erlaubt und ratsam. Aber darf ich mich als Schwangere Frau jeder Art Anwendung unterziehen? Beispielsweise in die Sauna gehen? Zu einem Saunabesuch lässt sich klar sagen, dass auf die individuelle Vorerfahrung und auf das Allgemein befinden der Schwangeren Rücksicht zu nehmen ist.

Experten empfehlen daher:

  • Niedrigere Temperaturen zwischen 45 und 60 Grad, finnische Sauna (90 Grad!) unbedingt vermeiden!
  • Weniger ist mehr: höchstens 2 Saunagänge pro Besuch und nicht öfter als einmal pro Woche
  • Kreislaufzusammenbrüche vermeiden: behutsames Aufstehen, maximal 5-15-min. Aufenthalt in der Sauna
  • Schonendes Abkühlen nach dem Saunieren – Tauchbecken vermeiden!

Planen Sie einen Wellnessurlaub in Ihrer Schwangerschaft, ist es empfehlenswert diesen mit ihrem Arzt zu besprechen. Dieser kann Ihnen eine persönliche Empfehlung aussprechen, welche Behandlungen für Sie und Ihr Baby am geeignetsten sind. Erkundigen sich ebenfalls nach so genannten Babymoon-Hotels. Hierbei handelt es sich oft um Wellnesshotels mit besonderem SPA-Angebot für schwangere Frauen.

Welche Anwendungen werden werdenden Müttern empfohlen?

Viele Frauen zieht es in Ihrer Schwangerschaft ins Wasser. Gerade wenn die Schwangerschaft immer weiter fortschreitet: der Bauch wird schwerer und größer, in den Fußgelenken lagert sich Flüssigkeit ein. Aquafitness bietet Schwangeren viele Vorteile:Kaum eine Überanstrengung möglich, wenig Möglichkeiten des Schwitzens.

Der Widerstand des Wassers trainiert die Muskeln intensiver und massiert dabei die Haut wie bei einer Lymphdrainage – dies wirkt sich wiederum positiv auf Ödeme aus. Das Wasser verleiht dem ganzen Körper eine unverwechselbare Leichtigkeit und entlastet jegliche GelenkeAußerdem sind Massagen in der Schwangerschaft Balsam für Körper und Seele. Folgende Schwangerschaftsbeschwerden können damit gelindert werden:

  • Verspannungen des Nacken-, Schulter und Rückenbereich
  • Durchblutungsstörunge
  • Reduzierung von Wassereinlagerungen, Stress und Anspannung

Möchtest du also in deiner Schwangerschaft nicht auf Wellness und Entspannung verzichten, solltest du im Vorfeld immer deinen behandelnden Arzt hinzuziehen. Bei der Wahl deiner Wellnessoase ist es von Vorteil, das entsprechende SPA-Angebote speziell für Schwangere ausgelegt sind. Nur so kannst du davon ausgehen, dass dein Behandler genau weiß worauf zu achten ist, was unbedingt zu vermeiden ist und was dir absolutes Wohlbefinden in deiner Schwangerschaft bereitet.

Babymoon Hotels in Deutschland und Österreich

Babymoonhotels liegen im Trend. Hier können Schwangere Frauen relaxen, Wellenssanwendungen erfahren und sich ganz auf die Schwangerschaft vorbereiten und einstellen. Wellnesshotels mit einem solchen Angebot werden besonders ausgewiesen. Babymoon Angebote gibt es in Deutschland und Österreich gleichermaßen. Zu finden über unsere Wellnesssuche.