Die Wärmetherapie / Wärmepackung zählt zu den ältesten medizinischen Verfahren die sowohl in der westlichen Medizin als auch in der Naturheilkunde und der chinesischen Medizin Anwendung findet. Der verwendeten Wärme wird dabei eine heilende Wirkung zugesagt sodass sie auch als Heilwärme bezeichnet wird.

Wärmetherapie Fango und Heißluft Durchführung auch für zuhause

Die Wärmetherapie / Wärmepackung wird vor allem zur Behandlung von Nackenschmerzen wie auch Gelenkschmerzen und Muskelverzerrungen eingesetzt. Dabei wird der Therapie in der Medizin unter anderem folgende Wirkungen zugesagt:

  • Verbesserung der Durchblutung
  • Verbesserung der Dehnbarkeit des Bindegewebes
  • Muskelentspannung 
  • Schmerzlinderung 

Für die Behandlung werden Trägerstoffe wie Naturmoorkissen, Kissen mit therapeutischem Gel oder Körnerkissen vor der Therapie erhitzt und dann auf die entsprechenden Stellen gelegt. Dies bewirkt eine Wärmewiedergabe von mehreren Stunden. Die Wärme kann in die schmerzenden Glieder vordringen und diese lockern, sodass sie sich entspannen. Wenn auch Sie eine Wärmetherapie / Wärmepackung durchführen wollen sollten Sie dies umbedingt mit Ihrem nächsten Medical Wellness Reise kombinieren. Dies ist Ideal um sich voll ends auf Ihren Körper zu konzentrieren und eine Auszeit vom Alltag zu genießen.

Unser Tipp: Eine weitere Anwendung im Sinne einer Wärmetherapie ist die sogenannte Fangokur. Verschiedene Heilbäder, als auch Wellnesshotels bieten bereits umfassende Fangoerlebnisse mit der vulkanischen Schlammpackung an. Über den nachfolgenden Wellnessüberblick können Sie die verschiedenen Anwendungen der Hotels oder Regionen bequem herausfiltern und so zum besten Angebot oder Preis kommen. Wir stehen Ihnen selbstverständlich auch zu allen Fragen zur Verfügung.

Wellnessurlaub und Wellnesshotels > Alle Angebote

Thermotherapie Arten im Überblick

  • Infrarot Wärmetherapie
  • Wärmetherapie mit Fango
  • Heiße Rollen
  • Heißluft Wärmetherapie
  • Wärmetherapie mit Heißluft

Infrarot Wärmetherapie

Die häufigste Form der Wärmetherapie ist die Erwärmung des Körpers mit einer Infrarot Lampe oder in einer Infrarotkabine. Die Rotlichtstrahlen erwärmen den Körper gleichmäßig, tiefenwirksam und sehr Kreislauf schonend. Die Muskulatur wird gelockert und das Bindegewebe erwärmt und geschmeidig für folgende Behandlungen gemacht. Mit einem erwärmten Körper sinkt das Risiko sich bei der danach folgenden Physiotherapie oder bei dem Sport zu verletzen. Eine Infrarot Thermotherapie können Sie in gut ausgestatteten Physiotherapie-Praxis, Wellness-Hotels oder auch zuhause genießen. Für eine Wärmetherapie zuhause brauchen Sie nur eine Rotlichtlampe und einen bequemen Ort zum Entspannen.

Heiße Rolle

Bei der heißen Rolle wird ein Baumwolltuch mit warmen bis heißem Wasser getränkt und der Körper anschließend mit der warmen Rolle massiert. Die sanfte Massage mit der heißen Rolle lindert Schmerzen wie Kopfschmerzen, Schulter Schmerzen und auch Probleme der Halswirbelsäule. Die Dauer einer heißen Rolle liegt zwischen 10 bis 20 Minuten, wobei die heiße Rolle immer wieder neu erwärmt werden kann. In ihren gesundheitlichen Vorteilen ähnelt die heiße Rolle einer Hot-Stone-Massage. Die Wärme hilft verspannte Muskeln noch effektiver zu lockern und Blockaden zu lösen.

Welche Nebenwirkungen hat eine Wärmetherapie?

Auch wenn die Wärmetherapie sehr viele Vorteile mit sich bringt, hat sie dennoch ein paar Nebenwirkungen, die nicht vernachlässigt werden dürfen. Nicht angewendet sollte eine Thermotherapie bei diesen Beschwerden werden:

  • Entzündungen
  • Fieber
  • Schwacher Kreislauf
  • Empfindungsstörungen
  • Epilepsie

Wer unter diesen Beschwerden leidet, sollte von einer Wärmebehandlung absehen. Ansonsten kann es zu Nebenwirkungen wie Schwindel, Übelkeit oder sogar Ohnmacht und einer Verschlimmerung der Symptome kommen.