Kurorte, Orte mit Heilquellen und Heilbäder im Überblick

Kurorte eigenen sich aufgrund der vorhandenen Wellness Angebote besonders gut für Wellness Touristen. In Deutschland gibt über 315 anerkannte Luftkurorte, Soleheilbäder und Moorheilbäder. Die verschiedenen Staatsbäder unterscheiden sich ihn ihren Heilquellen und dem Wellnessanwendungen, die angeboten werden. Wellnesshotels haben sich auf die Kurreisenden spezialisiert und bieten Trinkkuren und Detox-Kuren für die Gäste an. Bei uns finden Sie eine Übersicht über die schönsten Kurorte Deutschlands und welche Kur-Einrichtungen und Anwendungen in den verschiedenen Kurbädern angeboten werden.

Unsere Kunden haben gewählt:

Kurbäder und Heilbäder in der Übersicht

Kurorte haben in Deutschland eine lange Tradition. Zu den ältesten Heilbädern Deutschlands zählen Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen. Neben den klassischen Heilbädern gibt es auch noch die Prädikate Heilklimatischer Kurort, Kneippkurort und Seebad für deutsche Kurorte. Luftkurorte und Erholungsorte sind Unterkategorien dieser Einteilung. Zu den bekannteste Seebädern zählen in Deutschland Ahlbeck, Heringsdorf und Binz an der Ostsee und an der Nordsee sind es Norderney, Langeroog und Sankt Peter-Ording. Heilbäder gibt es in allen Bundesländern, besonders viele gibt es in Baden-Württemberg, Bayern und im Osten in Sachsen und Brandenburg. Zu den beliebtesten Anwendungen zählen in Kurbädern Thermen, Massagen und Sole-Behandlungen. Es lassen sich Symtome wie Hautprobleme, Atemwegserkrankungen und Stress abbauen. Auch bei Burn-Out und Depressionen kann ein Wellnessurlaub in einem Kurort helfen.