Bei der Aerosoltherapie werden gesundheitsfördernde Stoffe in die Luft gestäubt und so über die Nase eingeatmet. Die Aerosoltherapie wird häufig bei der Therapie von Krankheiten der oberen Atemwege, Allergien und Asthma eingesetzt. Auch gegen Erkältungen und eine verschlossene Nase helfen die Aerosole. Durch die Vernebeler können Medikamente oder natürliche Heilstoffe eingeatmet werden. Auf Informationen und Aerosoltherapien in Wellnesshotels stoßen Sie bei uns.

Wirksam bei Atemwegserkrankungen und Asthma

Seit der Antike wird die Zerstäubung von heilenden Mitteln in die Luft zur Behandlung von Nasen- und Lungenkrankheiten genutzt. Durch die Feinheit der Partikel erreichen sie sogar die unteren Atemwege und können ihre Wirkung in den ganzen Atemwegen entfalten. Für die Anwendung werden vorrangig diese drei Wirkstoffe eingesetzt:

  • Medikamente
  • Salze
  • Ätherische Öle

Bei schwerwiegenderen Atemwegserkrankungen wie Asthma, Bronchitis oder chronischen Erkrankungen werden dem Nebel die Medikamente hinzugeben. Durch das Einatmen und das Verteilen um ganzen Atemsystem sind die Medikamente besonders wirksam. Grade im Winter erfreut sich die Aerosoltherapie mit Heilsalzen oder Himalaya-Salzen einer großen Beliebtheit. Der Salzwasserdunst hilft gegen verstopfte Nasen, Nasen-Nebenhöhlen Beschwerden und steigert das Wohlbefinden bei Erkältungen. Hier werden auch die ätherischen Öle eingesetzt.

Unser Tipp: Natürlich finden Sie für Ihren Wellnessurlaub in Deutschland passende orte. Die Wellnesshotels an den Küsten bieten meist besondere Aerosoltherapien an, die das regionale Meeressalz für die Aerosoltherapie nutzen. Hierfür gibt es besonders für Wellness an der Ostsee oder Nordsee passende Orte. Gönnen Sie einen Urlaub für Atemwege und Asthma. Über den folgenden Wellnessfinder finden Sie bequem das passende Angebot bzw. das passende Hotel.