Als Fastendiät oder bei Gicht, Migräne und Allergien

Die Schrothkur ist eine Fastendiät (siehe auch Abnehmurlaub), die zur Entgiftung und Entsäuerung des Körpers dient. Sie ist trotz der Bedenken einiger Mediziner sehr beliebt unter regelmäßig Fastenden und wird in vielen Kurkliniken als Therapie angeboten. Schauen sie auf den Seiten unserer Gesundheit Reise Spezialisten, welcher Kurort ihnen am meisten zusagt. Die Gäste welche bereits Erfahrungen mit einer Schrothkur gemacht haben, sprechen von unbeschreiblichen Glücksgefühlen während und nach ihrer Fastendiät.

Die Schrothkur ist auch bekannt unter dem Namen Trink- und Trockentagen Kur und sie dauert in der Regel drei Wochen. Es wird im Wechsel an drei Tagen viel getrunken und an drei Tagen fast gar nichts mehr getrunken. Begleitet wird die Kur mit einer leichten Kost die fettlos, eiweißarm und ohne Salz ist. Zudem wird auf Weizen verzichtet und ausschließlich Reis und Haferbrei mit gekochtem Obst und Gemüse gegessen. Was außerdem zu jeder Schrothkur gehört, sind die langen Dunstwickel die teilweise sogar über Nacht dem Patienten angelegt werden.

Fastendiäten und Abnehmurlaub aufgepaßt!

Was laut der Mediziner gegen eine Schrothkur spricht, ist die Mangelernährung. Es währen zu wenig Proteine und Vitamine in dem Ernährungsplan und die Trockentage währen wegen unzureichender Flüssigkeitszufuhr gesundheitsschädlich. Andererseits ist der Deutsche Schrothverband davon überzeugt, das eine Schrotkur, unter der Aufsicht von Fachpersonal und Ärzten, für Patienten mit Gicht, Migräne und Allergien sehr hilfreich ist.

Im Gegensatz zur Schrothkur steht das reine Wasserfasten. Bei dieser Fastenart trinken Sie lediglich Wasser. Nach einer Übergangszeit ist wärend des Fastens keine Aufnahme von Nahrungsmitteln erlaubt. Nach Fastenschluss gehen Sie hier in die Aufbauphase über, in der Sie nur langsam die Nahrungsaufnahme steigern. So vermeiden Sie auch den sogenannten YOYO Effekt. Weiter Fastenarten neben dem Schrothfasten sind noch Fasten nach Otto Buchinger, dem Vorreiter des Heilfastens. Bei dieser Fastenart wird nicht nur körperlich entschlackt, sondern auch geistig. Oder Fasten nach Hildegard von Bingen, einer Vorreiterin des Heilfastens aus dem Mittelalter. Bei dieser Fastenvariante kann man bis zu 800 Kalorien am Tag zu sich nehmen. Zum Beispiel Gemüsebrühe mit Dinkelschroth, Gemüsebrühe und Äpfel. Fasten nach F.X. Mayr bedeutet intensive Massagen, um die Organtätigkeit zu erhöhen. Hier dürfen Sie auch Kohlenhydrate zu sich nehmen. Beim sogennnaten Basenfasten wird die Nahrung in Säuren und Basen unterteilt. Sie sollten im Zuge des Basenfastens nur Nahrungsmittel zu sich nehmen die eben basisch sind.

Hauptziel der Schrothkuren ist hingegen die Entgiftung des Körpers, wodurch die Selbstheilungskräfte verstärkt werden sollen. Eine deutliche Gewichtsabnahme ist eine Begleiterscheinung in Folge der Schrothkur.

Bekannt für seine Schrothkuren ist Oberstaufen und verschiedene Orte, bzw. Kurheilbäder an der Ostsee. Die original Schrothkur wird auch auch noch in Österreich, zum Beispiel in Obervellach durchgeführt.

Für Ihren Wellnessurlaub in Deutschland sind zahlreiche Hotels und Kuren auf Schrothkuren spezialisiert und bieten verschiedene Angebote an (siehe hierzu Wellnessurlaub in Deutschland).

Wellnesshotels für Ihre Schrothkur

Das Concordia Wellnesshotel & Spa in Deutschland

Das Concordia Wellnesshotel & Spa liegt im wunderschönen Alpenvorland, genauer in Oberstaufen. Wenn Sie auf der Suche nach einer originalen Schrothkur sind, sind Sie in diesem Hotel genau richtig. Detox ist wichtig. Es ist bekannt, dass ungesunde Ernährung mit mangelnder Bewegung zu Übergewicht, hohen Blutdruck und anderen, damit einhergehende Krankheiten führt. Um diesem Leidensweg zu verhindern und präventiv zu handeln, empfiehlt es sich, eine Schrothkur zu machen. Diese Form des Fastens hilft dem Körper dabei zu entschlacken und abzunehmen. Es erfolgt eine Kur- und Aufbaudiät, bei der knappe 650 kcal zu sich genommen werden. Allgemein soll viel Wasser und Kräutertees zu sich genommen werden, um den Effekt des Entschlackens zu unterstützen. Die Kräutertees erhalten Sie an der Teebar. Und jeden Tag dürfen Sie ca. 0,2 l naturreinen Kurwein trinken. Für Ihre Gerichte steht Ihnen ein seperater Speiseraum zur Verfügung, damit die Schrothkurgäste unter sich sind. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach einem Kurzuschuss.

Das Lindner Parkhotel & Spa in Deutschland

In den Allgäuer Alpen liegt das Lindner Parkhotel & Spa. Bei der Schrothkur als Detox Maßnahme entsäuern und entgiften Sie Ihren Körper. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert, sodass sich dieser selber regeneriert. Bei dem Fasten ernähren Sie sich ausschließlich vegetarisch, manchmal sogar vegan, und fett- und salzarm. Dabei ist es zusätzlich wichtig, dass Sie ruhig und entspannt sind, sich aber trotzdem noch bewegen und leichten, sportlichen Aktivitäten nachgehen. Ein Beispiel für diese Bewegung ist Nordic Walking. Dabei erkunden Sie die Umgebung, während Sie sich sportlich betätigen. Bei dem Schrothkur-Programm des Hotels erhalten Sie verschiedene Getränke, die dem Diätplan angepasst sind. Nach Ihrem Aufenthalt wird sich Ihr Wohlbefinden deutlich gesteigert haben. Allergien können gelindert und Burn-Out verhindert werden. Probieren Sie selber eine Schrothkur aus und profitieren von den guten Ergebnissen.

Der Speiseplan einer Schrothkur

Bei vielen Fastenkuren und Diäten stehen Rohkost Produkte im Mittelpunkt. Bei einer Schrothkur hingegen stehen gekochtes oder gedünstetes Gemüse oder Obst in Form von Kompott auf dem Speiseplan. ergänzt werden die Mahlzeiten durch Reis oder Gries oder Trockenpflaumen bzw. Aprikosen. Das ganze ist deswegen so angenehm, weil sich die Mahlzeiten leicht essen läßt. Für viele ist es auch das erste mal, das sie Gemüse nicht kochen oder verkochen, sondern nur dünsten. Dünsten ist eine Zubereitungstechnik, bei der rohes Gemüse ohne oder mit nur sehr wenig Wasser gegart werden. Wichtig ist einen Deckel auf den Topf zu setzen, damit das wenige Wasser nicht zu schnell verdunstet und abzieht. Als Flüssigkeitszugabe kann auch zum BeispielBrühe verwendet werden.

Rezepte für eine einwöchige Schrothkur:

Man ist am besten Mittags und Abends etwas.

  1. Tag: Getrocknete Pflaumen, ein warmes Brötchen (Vollkorn). Später am Tag eine Ofenkartoffel gefüllt mit Kresse.
  2. Tag: Gemüseeintopf, Dürrobst und am Abend Pellkartoffeln mit Sonnenblumenkernen oder ein Möhrenstrudel
  3. Tag Getrocknete Pflaumen oder Aprikosen, Vollkornbrot gedünstetes Gemüse
  4. Tag: Früchtekompott , ein Fenchelsalat und einen Grieskompott
  5. Tag: Ein warmes Vollkornbrötchen, Tomatenmus, Sauerkraut
  6. Tag: Gemüsesuppe (püriert), Pflaumenkompot, Kohlrabei gedünstet
  7. Tag: Eine halbe Paprika mit Reis gefüllt, Apfelspalten

Erfahrungen mit einer Schrothkur

Diese Art der Fastenkur gibt es schon als Naturheilverfahren seit über hundert Jahren und ist Bestandteil der TEM, der Traditionellen europäischen Medizin. Im Mittelpunkt stehen die Selbstheilungskräfte zum Beispiel für Adipositas. Mediziner lehnen die Maßnahme allerdings ab, da es keine Diät sein soll. Das ist auch der Grund, warum es inzwischen verschiedene Varianten gibt, die auch zum abnehmen und Entschlacken geeignet sind. Informieren können Sie sich auch beim Deutschen Schrothverband oder  beim Internationalen Schrothbund.

WICHTIG: Bitte beachten Sie das eine Schrothkur auf keinen Fall bei bei Leberzirrhose, Nierenfunktionsstörungen, Tuberkulose, Krebserkrankungen, Schilddrüsenüberfunktion und bei einer Schwangerschaft geeignet ist.