Offene Badekuren von Usedom bis Nordsee

Mit Gesundheitlichen Beschwerden ist nicht zu spaßen. Wenn Sie aufgrund von familiären oder Beruflichen Umständen keine Therapie am Wohnort in Frage kommt, helfen oft Badekuren weiter. Badekuren werden in ganz Deutschland und Europa in anerkannten Kurorten durchgeführt. Der Kurgast hat die freie Wahl unter den zahlreichen Angeboten die die Kurorte Ihnen bieten. Beliebt sind Badekuren an der Ostsee, auf Usedom und an der Nordsee.

Für eine solche Badekur anerkannte Kurorte zeichnen sich vor allem durch Ihre natürlichen Heilmittel, von Heilquellen bis hin zu Ihrem besonderen Klima vor Ort aus.Der Kurgast wird im Kurort rundum von einem Kurarzt betreut der mit Ihm gemeinsam die auf die Beschwerden gezielt wirkenden Anwendungen festlegt. Diese reichen von Moorbädern über erholende Massagen bis hin zu Krankengymnastik und Elektrotherapien.

offene Badekuren & Wellnesshotels > Alle Angebote

Was ist eine offene und was eine ambulante Badekur?

Mithilfe einer Badekur können Ihre Erkrankungen und Beschwerden über Rückenschmerzen, Herz-Kreislauf Erkrankungen bis hin zu Gelenkerkrankungen gezielt behandelt oder Vorgebeugt werden.

Wenn Sie gezielt Krankheiten vorbeugen möchten, dann ist die ambulante bzw. offene Badekur genau das richtige für Sie. Denn die ambulante Badekur dient vor allem um die Vorsorge und die Erhaltung Ihrer Gesundheit. Mit einem Orts- und Klima Wechsel in Verbindung mit mit den passenden Anwendungen werden Ihre Beschwerden so in wenigen Wochen gelindert. Zu diesen Anwendungen zählen von erholsamen Thermalbädern und entspannenden Massagen bis hin zum Gesundheitscoaching eine breite Facette an Möglichkeiten. Insbesondere bei Hautkrankheiten wie z.B. Neurodermitis und Psoriasis sowie bei Gelenkkrankheiten sind Schwefel, Moor oder Solebäder gefragt.

Wichtig für Sie zu beachten ist das einer ambulanten Badekur ein Kurantrag vorausgehen muss. Vorab sollten Sie sich mit Ihrer Krankenkasse und Ihrem zuständigen Arzt in Verbindung setzten um gemeinsam ein passendes Wellnesshotel in einem anerkannten Kurort für Sie zu finden.

Beihilfe für eine Badekur

Eine ambulante Kur kann alle 3 Jahre neu beantragt werden und kommt immer dann in Frage wenn eine Kur benötigt wird,eine stationäre Kur allerdings noch nicht notwendig erscheint. Die Kosten für eine Badekur trägt zu einem Großteil die Krankenkassen, sodass Sie nur einen Kleinen Eigenanteil zu leisten haben und sich voll und ganz auf Ihre Genesung und die Erholung konzentrieren könne. Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse welche Zuschüsse Sie erhalten. Holen Sie eventuell einen ärztlichen Attest dafür ein. Im Rahmen der Prävention erhalten Sie auch eine Beihilfe von der Krankenkasse. Welche Maßnahme Sie am besten unterstützt erfahren Sie ebenfalls am besten von Ihrem Hausarzt. Bei uns gibt es die Angebote, für Wellnesshotels und Heilbäder.